Satellite 4.0: Neuer Ideenwettbewerb INNOspace Masters gestartet

Die Raumfahrtindustrie befindet sich in einer Umbruchphase. Zunehmende Digitalisierung, komplexe und vernetzte Produktionsprozesse, weltweit neue Akteure mit ihren Geschäftsideen und Kommerzialisierungstendenzen stellen die etablieren Hersteller für Raumfahrtausrüstung, insbesondere der Satellitentechnik, vor große Herausforderungen. Die Entwicklungen der New Space Economy haben aber auch das Potenzial, Technologien und Prozesse für Wertschöpfungsketten sowie Subsysteme und Bauteile zu revolutionieren.

Im Rahmen der branchenübergreifenden Fachtagung: "Raumfahrt, Produktionstechnologie und neue Werkstoffe - Innovation durch Kooperation" in Bochum startete am 16. September 2015 der INNOspace Masters, ein neuer Wettbewerb zur Förderung innovativer Ideen für die nächste Raumfahrtgeneration.

Gesucht werden unter dem Stichwort "Satellite 4.0" Ideen und neue Konzepte, die aktuelle Problemstellungen der Satellitenfertigung aufgreifen und innovative Lösungsvorschläge anbieten. Insbesondere die Erfahrungen der Industrie 4.0 aus raumfahrtfremden Branchen können der Raumfahrt neue Perspektiven aufzeigen.

Von besonderem Interesse sind zukunftsweisende Ideen, Forschungsvorhaben, Demonstratoren und Prototypen sowie innovative, aber bereits einsatzfähige Geschäftskonzepte zu den Themenfeldern: Generative Fertigung, verstärkte Modularisierung der Produktion, flexible Plattformkonzepte, intelligente Bauteile und Komponenten, cyber-physische Systeme für komplexe Produktions- und Logistikprozesse sowie Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Satellitenfertigung.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, Start-ups, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Konsortien und Einzelpersonen, die mit ihrem Vorhaben Know-how und Technologien aus anderen Branchen in die Raumfahrt (spin-in's) übertragen möchten.

Die Partner im Wettbewerb, das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Airbus Defence and Space sowie die beiden deutschen ESA Business Incubation Centres Bavaria und Darmstadt, vergeben Preise in drei Kategorien, die unterschiedliche Reife- und Innovationsgrade der Ideen und Vorhaben voraussetzen. Die Gewinner erhalten neben umfassenden Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen sowie weltweiten Netzwerkkontakten auch technologische und wirtschaftliche Unterstützungsleistungen von erstklassigen Partnern, die die Umsetzung ihres Vorhabens bestmöglich fördern.

Interessierte können ihre Ideen vom 16. September 2015 bis zum 31. Januar 2016 über eine Online-Datenbank unter www.innospace-masters.de einreichen. Anschließend werden alle vollständigen Bewerbungen von einer Expertenjury evaluiert. Die Gewinner der einzelnen Wettbewerbskategorien und der Hauptgewinner werden 2016 im Rahmen einer Preisverleihung prämiert. Der Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Der INNOspace Masters wird vom Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), eingebettet die Initiative INNOspace®, veranstaltet. Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, erfahrener Spezialist in der Organisation von Wettbewerben, führt den INNOspace Masters im Auftrag des DLR durch. Partner des Wettbewerbs sind Airbus Defence and Space und die Esa Business Incubation Centres Bavaria und Darmstadt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.innospace-masters.de zu finden.

Pressemitteilung der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen


zurück