"Cyber Security und Produktschutz" - ikn2020-Veranstaltung in Lüneburg

Die Digitalisierung der Industrie soll eine flexibilisierte Fertigung und individualisierte Produktion ermöglichen. Produktdaten aus der Entwicklungsabteilung werden in Produktion und Vertrieb weiterverarbeitet und für Instandhaltungsaufgaben beim Kunden eingesetzt. Mit der Vernetzung industrieller IT entstehen aber auch zusätzliche Risiken für Knowhow-Abfluss.

  • Welche Konzepte gibt es für ein ganzheitliches Sicherheitsmanagement?
  • Wie ist die Bedrohung des Produkt- und Verfahrens-Know-How zu bewerten?
  • Welche Möglichkeiten bietet eine technisch und rechtlich abgesicherte IT-Infrastruktur?

Dies sind einige Fragen die anlässlich der Veranstaltung "Cyber Security und Produktschutz" der Wirtschaftsförderung Lüneburg (WLG) am 10. März 2015 im Rahmen der niedersächsischen Initiative ikn2020 (Informations- und Kommunikationstechnologie) diskutiert werden sollen, um die Qualität unternehmerischer Investitionsentscheidungen zu verbessern.

Die Veranstaltung findet von 17.00 - 20.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Sieb&MEYER AG, auf dem Schmaarkamp 21 in Lüneburg statt.

Informationen zu Programm und Referenten finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldung bis zum 04.03.15 an scherrer@wirtschaft.lueneburg.de
Da die Plätze am Veranstaltungsort begrenzt sind, werden Anmeldungen nach dem Zeitpunkt des Eingangs berücksichtigt.


zurück