Neue Studienmöglichkeiten an der Universität Göttingen

Zum Wintersemester 2014/2015 hat die Universität Göttingen ihre Studienmöglichkeiten breiter aufgefächert: So können Mathematik und Informatik jetzt im 2-Fächer-Bachelor mit über 40 Fächern kombiniert werden.

Innerhalb des 2-Fächer-Studiums konnte Mathematik bisher nur im Lehramtsstudium mit anderen Fächern kombiniert werden. Aber nicht alle, die Interesse an einem 2-Fächer-Studium haben, wollen Lehrer werden. "Wer zum Beispiel eine berufliche Tätigkeit im Bereich Wirtschaftsmathematik anstrebt, den bereitet das gleichberechtigte Studium von Mathematik und Volkswirtschaftslehre gut auf einen solchen Beruf vor", sagt Dr. Denise Krempasky von der Studienberatung Mathematik. Auch Kombinationen wie Mathematik und Philosophie oder Mathematik und Informatik sind gefragt.

Auch im Informatikstudium können Studierende jetzt ein zweites Fach aus den Geisteswissenschaften, zum Beispiel Germanistik oder Archäologie studieren, auch wenn sie nicht das Lehramt anstreben. Diese Kombination von Informatik und Geisteswissenschaften bereitet optimal auf ein Studium der "Digital Humanities" vor; ein Schwerpunkt der ab dem kommenden Wintersemester im Master Angewandte Informatik in Göttingen angeboten wird. "Das Studium von Digital Humanities ist in Niedersachsen einmalig", so Dr. Henrik Brosenne vom Institut für Informatik.  


Weitere Informationen unter www.uni-goettingen.de.


zurück