Neue Umsatzsteuer-Regelung für Anbieter digitaler Dienstleistungen zum Jahreswechsel

Für Anbieter digitaler Dienstleistungen gelten ab dem 01. Januar 2015 neue Vorschriften über die Abfuhr der Umsatzsteuer. Für die richtige Zuordnung der im Gesamtpreis aufzuführenden Umsatzsteuer ist ab diesem Zeitpunkt entscheidend, in welchem Land digitale Dienstleistungen abgerufen werden. Bisher galt der Umsatzsteuersatz des Landes, in dem das anbietende Unternehmen seinen Sitz hat.

Was Digitalanbieter vor Inkrafttreten der neuen Regelungen beachten müssen und wo die größten Herausforderungen liegen, erläutert der BVDW noch einmal zusammenfassend in einem Whitepaper, das ab sofort kostenfrei als Download zur Verfügung steht.

Das Whitepaper "Neue Umsatzsteuer-Regelung im Online-Handel ab 2015" zum Download unter www.bvdw.org

Pressemitteilung des BVDW


zurück