12. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik "Smart Enterprise Engineering" in Osnabrück

Bis zu 1.000 Gäste werden vom 4. bis 6. März 2015 in der Friedensstadt Osnabrück zur 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik erwartet. Die WI 2015 ist die größte und wichtigste Tagung Ihrer Art und zeigt Entscheidern und Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft zukünftige Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung auf. Welche Rolle spielen Informationstechnologien für mein Business? Welche innovativen Geschäftsmodelle ergeben sich für mein Kerngeschäft? Dies sind zentrale Fragen, die auf der WI 2015 diskutiert werden.

Unter dem Motto "Wirtschaft trifft Wissenschaft" haben die beiden Osnabrücker Wirtschaftsinformatik-Professoren und Tagungsleiter Prof. Dr. Oliver Thomas und Prof. Dr. Frank Teuteberg ein attraktives Programm zusammengestellt und führende Köpfe und Vordenker der deutschen Wirtschaft als Keynote-Sprecher gewinnen können. So erwarten den Besucher unter anderem Vorträge von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Geschäftsführender Gesellschafter der Scheer Group und Mitbegründer der Wirtschaftsinformatik, Klaus Hardy Mühleck, Senior Vice President und CIO bei der ThyssenKrupp AG, Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident, sowie Klaus Hellmann als Vordenker der Logistikbranche und Osnabrücker Unternehmerpersönlichkeit. Fachvorträge aus der Praxis, über 100 wissenschaftliche Vorträge, Workshops, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen sowie ein attraktives Rahmenprogramm mit Conference Dinner und Exkursionen runden das Programm ab. Schirmherr ist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.

Die Anmeldung erfolgt unter Registrierung. Weitere Informationen zur WI 2015 und zur Anmeldung finden Sie unter www.wi2015.de.

Veranstalter der 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik ist die Universität Osnabrück. Initiiert wird die größte und wichtigste Tagung der Wirtschafsinformatik im deutschsprachigen Raum seit 1993 von der Wissenschaftlichen Kommission für Wirtschaftsinformatik.

Pressemitteilung der Universität Osnabrück
zurück