SESA-LAB als Anwendungsfall bei OPAK RT in Oldenburg (Oldb)

Um Modelle unterschiedlicher Qualität, Genauigkeit, und Darstellung im Bereich zukünftiger Energiesysteme miteinander zu integrieren und funktional zu kombinieren, haben die Universität Oldenburg und das OFFIS - Institut für Informatik das Smart Energy Simulation and Automation Laboratory (SESA-Lab) eingerichtet. Ziel dabei ist es, Kopplungsstrategien für Soft- und Hardware in Co-Simulations-Umgebungen zu demonstrieren und zu erforschen. Das Herzstück des SESA-Labs der Uni Oldenburg und des OFFIS ist ein Echtzeitsimulator der Firma OPAL RT. Auf dem Messestand der Firma im Rahmen der 5th IEEE International Conference on Smart Grid Communications wurde nun das SESA-Lab als Anwendungsfall in Form einer Demonstration vorgestellt.

OPAL-RT Technologies ist der führende Entwickler von Echtzeit-Digital-Simulatoren und Hardware-in-the-Loop-Testgeräten für elektrische, elektromechanische und leistungselektronischer Systeme.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit finden Sie unter:

http://www.opal-rt.com/press-release/greener-smarter-better-connected-grids-innovation-sesa-lab-germany

http://www.opal-rt.com/success-story/greener-smarter-better-connected-grids-innovation-sesa-lab

Pressemitteilung von OFFIS


zurück